Radtour an der Küste von Schönberg bis Laboe

Fahrradtour entlang der Ostseeküste


Hohenfelde - Laboe auf einer größeren Karte anzeigen

Eine Fahrradtour von Hohenfelde bis nach Laboe

An dieser Stelle möchten wir unseren Feriengästen eine Radtour an Herz legen, die man als Gast am Schönberger Strand auf jeden Fall einmal gemacht haben sollte. Es geht vom kleinen Ort Hohenfelde bis zum Ostseebad Laboe. Für diese Strecke sollte man ca. 21 Kilometer (einfache Strecke) einplanen. Wir beginnen unserer Fahrt am schönen naturbelassenen Strand in Hohenfelde direkt vor der Gaststätte „Strandkrabbe“.

Strandkrabbe Hohenfelde

"Strandkrabbe" / Blaue Perle Hohenfelde

Der Strand in Hohenfelde ist ein „kurtaxefreier“ und naturbelassener, etwas steiniger Sandstrand, der in einigen Teilen an eine kleine Steilküste grenzt. Der gut zu befahrene befestigte Sandweg entlang dieser Steilküste wird zur Rechten durch den Strand begrenzt und zur Linken durch die Feldmark.

Strand Hohenfelde

Naturstrand Hohenfelde

Im Frühling radelt man hier entlang der gelben Rapsfelder und hat dabei immer die blaue Ostsee mit dem Strand im Blick. Eine wahrlich traumhafte Kulisse. Am höchsten Punkt der Steilküste hat man einen wunderbaren Blick über die Ostsee bis zum Schönberger Strand.

Rapsfelder Hohenfelde

Rapsfelder direkt an der Küste

Nach ca. 2,4 Kilometer Fahrt erreichen wir das NABU-Naturschutzgebiet „Schmoel“. Das ca. 50 ha große Gebiet bietet interessierten Vogelfreunden eine Reihe von Entdeckungen. Von einem hölzernen Beobachtungsturm hat man die Möglichkeit einen weiten Blick in das umliegende Gebiet zu werfen. Auf anschaulichen Informationstafeln werden Hinweise und Erklärungen zur Vogelwelt gegeben.

Naturschutzgebiet Schmoel

Naturschutzgebiet Schmoel

Wir umrunden nun das Naturschutzgebiet und gelangen nach ca. 1 Kilometer Fahrt an den Stakendorfer Strand. Ein breiter, weißer Sandstrand liegt vor uns der durch eine kleine Besonderheit vor der Brandung der Ostsee geschützt wird: die Quermole. Eine ca. 400 Meter breite Steinmole liegt parallel zum Strand und ist in dieser Region einmalig. Angler nutzen die Mole häufig um von dort ihr Glück mit den Fischen zu versuchen. Eine weitere Besonderheit wird dem Besucher auffallen: hier beginnt der Deich. Nach dem ausgedehnten Sandstrand mit seinen Dünen schützt ein 4,50 Meter hoher Deich das Hinterland der Probstei und die Salzwiesen. Er erstreckt sich vom Stakendorfer Strand bis nach Wendtorf.

Quermole

Quermole Stakendorfer Strand

Für uns als Radfahrer eine ideale Möglichkeit ohne Steigungen oder Gefälle bequem entlang der Ostsee zu fahren. Ein ca. 5 bis 7 Meter breiter asphaltierter Streifen am Fuß des Deiches dient den Fußgängern, Inlineskatern und Radfahrern zugleich. Wir setzen unserer Fahrt mit dem Rad fort und werden von nun an den Blick ohne Unterbrechung auf den weißen, breiten und sehr feinen Sandstrand bis nach Laboe genießen können.

Quermole Stakendorfer Strand

Stakendorfer Strand

Nach weiteren 1,7 Kilometer Fahrt geht es am Campingplatz „Graasbleek“ vorbei zu den Fischerhütten mit den Fischern Kasten und Kruse. Wer möchte kann hier auf rustikalen Bänken direkt auf dem Deich Fischbrötchen oder Backfisch verzehren. In den frühen Morgenstunden kann man auch so manchen frisch gefangen Fisch aus der Ostsee dort kaufen um ihn zu Hause oder im Urlaubsquartier nach eigenem Rezept lecker zuzubereiten.

Fischerhütten Schönberger Strand

Die Fischerhütten

Nach der kleinen Stärkung geht die Fahrt auf dem Deich weiter vorbei an der Wassersportschule „Wetwind“. Vielleicht noch eine kleine Fahrt mit dem Tretboot um den Ort mal von der Wasserseite zu betrachten? Wir befinden uns nun im Ortsteil Schönberger Strand, der sich auf einer Breite von ca. 1,3 Kilometer erstreckt. Eine Reihe von Ferienwohnungen und Ferienhäusern säumen nun den Weg entlang der Promenade hinter dem Deich. Unseren nächsten Halt machen wir direkt an der 260 Meter langen Seebrücke, die wir schon aus der Ferne sehen. Dort befindet sich das „Zentrum“. Eine kleine Ladenzeile bietet in der Promenade alles für den Urlauber: Eiscafe, Bäcker, Restaurant, Imbiss, Souvenirs, Cafés usw.

Ladenzeile Seebrücke

kleine Ladenzeile in der Promenade am Seebrückenvorplatz

der Strand an der Seebrücke

Nachdem wir unseren Kaffee auf dem großen Seebrückenvorplatz in einem der Strandkörbe genossen haben, können wir vielleicht noch das eine oder andere Schiff beim Anlegen an der Seebrücke beobachten, um dann weiter zum Schönberger Strandabschnitt Brasilien zu fahren. Auf dem Weg dorthin können wir auf der linken Seite noch eine Reihe von Ferienunterkünften anschauen, die aus der 1. Reihe einen schönen Meerblick über den Deich haben.

Schiff an Seebrücke

Schiffsverkehr am Schönberger-Strand

Nachdem wir den Campingplatz „Hasselkrug“ passiert haben erreichen wir Brasilien. Dieser Schönberger Ortsteil, der früher auch Mittelstrand mit seiner 1. & 2. Steinmole genannt wurde, erstreckt sich auf einer Länge von ca. 2 Kilometer. Eine ausgeprägte Ferienbebauung sucht man hier vergebens. Lange feine Sandstrände sind das Erkennungszeichen dieses Ortes. Lediglich zwei kleine Ferienhausgebiete findet man hinter dem Deich im Bereich Möwenweg und Deichweg. Urlauber, die auf der Suche nach einem idyllisch gelegenen Ferienhaus sind, werden hier sicher fündig.
Der markanteste Ort an diesem Strand ist aus unsrer Sicht sicherlich die Sportschule „Wassersport Brasilien“. Wie auch der Ort Kalifornien soll Brasilien übrigens nach einem hier gestrandeten Schiff benannt worden sein.

Strand Schönberg Brasilien

der Strand in Schönberg Brasilien

Wassersport in Schönberg Brasilien

Wassersportschule in Brasilien am Strand

Zur Fifa WM 2014 erlangte Brasilien deutschlandweit eine gewisse Berühmtheit. Das ARD Morgemnagazin berichtete einen Monat lang täglich vom Strand in Schönberg und die verschiedensten Zeitungen verfassten Berichte zu diesem exotischen Ort an der Ostsee. Urlauber die mit dem Wohnmobil unterwegs sind, dürfte der Platz ein Begriff sein. Auf den weitläufigen Salzwiesen hinter dem Deich stehen in den Sommermonaten viele Wohnmobile um dort in Strandnähe zu übernachten. Ein kleiner Imbiss dient auf dem Strandparkplatz als Anlaufstelle.

ARD Morgenmagazin Schönberg Brasilien

Das ARD Morgenmagazin sendet aus Brasilien

Nur wenige Meter weiter stehen wir vor dem Ortsschild, dessen Standort man eher in den USA erwarten würde: Kalifornien.
1,6 Kilometer kalifornischer Strandabschnitt liegen nun in diesem Ortsteil vor uns. Ein beschaulicher Ort mit einer kleinen Ladepassage hinter dem Deich, ein Hotel, eine Pension und viel Strand. Der offizielle FKK Strandabschnitt des Ostseebades befindet sich hier in Kalifornien zwischen der Buhne 18 bis 19. Im Sommer ist Kalifornien Schauplatz der Sommerbühne und einiger Open Air Konzerte am Strand. Das Ortsschild ist wohl eines der meist fotografierten Objekte in Schönberg sofern es nicht mal wieder in irgendeinem Kofferraum verschwindet…! Die Fernau fließt hier hinter dem Deich mitten durch die Salzwiesen von der Kuhbrücksau bis nach Heidkate.

Schönberg Kalifornien Deich

auf dem Deich in Schönberg Kalifornien

Ladenzeile Promenade Kalifornien

kleine Ladenzeile in der Promenade in Schönberg Kalifornien

Noch erwähnenswert ist der Ostseeferienpark Holm, der an diesen Strandabschnitt angrenzt und ca. 400 Meter landeinwärts liegt. Eine große, moderne Appartementanlage dessen Haus „Kiel“ im Osterwisch 18 Stockwerke hat und einen traumhaften Ausblick über die Probstei und die Ostsee bietet. Für Besucher schon aus der Ferne unschwer zu erkennen.

Ostseeferienpark Holm

Ostseeferienpark Holm

Das nächste Etappenziel heißt Heidkate und nachdem wir den Campinglatz Heidkoppel hinter uns gelassen haben, erreichen wir nach ca. 1 Kilometer die ersten Ausläufer des kleinen Waldgebietes mit seinen Wochenendhäusern. Heidkate (Ortsteil von Wisch) ist ein auf überwiegend Erbpacht ausgerichtetes Erholungsgebiet mit vielen kleinen Häuschen inmitten des Waldstückes direkt an der Ostsee das im Süden durch die Fernau begrenzt wird. Ein kleines Lebensmittelgeschäft sowie 2 Kneipen sind das Highlight. Ein traumhafter Ort der Ruhe.

Heidkate

Heidkate

Strand Heidkate

traumhafter Strand in Heidkate

Auf dem Strandweg fahren wir ca. 1 Kilometer weiter und erreichen die Wendtorfer Schleuse. Ein kleines Ferienhausgebiet mit einigen hochwertigen Häusern in bester Lage.

Wendtorfer Schleuse

Wendtorfer Schleuse mit Wochenendhäusern

Vom befestigten Deich fahren wir nun mit unserem Fahrrad ab und biegen in Richtung Bottsand ab. Es geht vorbei an der Camping Oase „Bonanza“ mit seinem FKK Strandabschnitt zum Naturschutzgebiet und seiner Naturstation (www.nabu-bottsand.de). In einer umfangreichen Ausstellung wird dem Besucher die Natur und Umwelt sowie heimische Pflanzen und Vögel erklärt. Wer Zeit hat kann auch an einer der Vogelbeobachtungen teilnehmen. Diavorträge und Filmvorführungen runden das Thema ab.

Bottsand

der Strand in Bottsand

Nach 1,2 Kilometer, immer entlang des NSG, erreichen wir nun Wendtorf mit seinem Yachthafen, der Marina und dem Barsbeker See auf der linken Seite. Auch hier wurden seinerzeit im Rahmen der Olympiade zahlreiche Appartementhäuser errichtet. Sie dienen nun dem Urlauber als Quartier. Der Wendtorfer Strand hat neben dem Yachthafen und einigen kleinen Imbissen direkt am Wasser nicht viel mehr zu bieten.

Hafen Marina Wendtorf

der Yachthafen in Marina Wendtorf

Aus diesem Grund setzen wir unsere Fahrt fort und nur wenige hundert Meter weiter erstrahlt der Ort „Stein“ mit seiner wunderschönen Promenade und dem sehr breiten und urwüchsigem Strand. Auf der rechten Seite erkennen wir schon die kleine Seebrücke (Mole), die auf einer Länge von ca. 200 Meter in die Ostsee ragt. Bei strahlendem Sonnenschein ist dieser Teil des Ausfluges ein ganz besonderes Erlebnis. Der breite, weiße Strand mit seinen Dünen und die bunten Strandkörbe geben vor Kulisse der türkisblauen Ostsee fast schon ein karibisches Bild ab.
Wir hören auf zu Staunen und machen uns auf den Weg zur letzten Etappe Richtung Laboe.

Stein Ostseebad

das Ostseebad Stein

Ostseebad Stein Strand

der Strand in Stein mit Fördeblick

Auf dem Fördewanderweg, die Ostsee im Blick, fahren wir auf einer traumhaften Uferpromenade vorbei am „Ostseecamp Kliff“ und dem kleinen „Binnensee“ in das Ostseebad Laboe. Ein Besuch des Marine-Ehrenmals und des U-Boots 995 sind noch geplant, bevor wir den Rückweg zum Schönberger Strand antreten.

Laboe

das Ostseebad Laboe

Alles in allem ein gelungener Tag bei traumhaftem Sonnenschein. Es gab viel zu sehen auf dem Radweg entlang der Küste und das alles OHNE Autoverkehr. Steigungen sind so gut wie nicht vorhanden. Einzig der Wind könnte an manchen Tagen aus der falschen Richtung wehen.