Laboe

Ostseebad Laboe

Das Ostseebad Laboe liegt am Ostufer der Kieler Förde, ca. 10 km von der Stadt Kiel entfernt. Der zur Gemeinde Probstei gehörende Urlaubsort ist von den Dörfern Heikendorf, Stein, Brodersdorf, Lutterbek und Wendtorf umgeben. Durch die Lage am Ostufer gehört Laboe zu der sonnigen Seite der Kieler Förde. Während Kiel schon lange im Schatten steht, genießt man im Sommer in Laboe noch deutlich länger die letzten Sonnenstrahlen.

Strand in Laboe

traumhafter Strand an der Förde

Laboe besteht aus mehreren Ortsteilen und wurde in ein Ober- und Unterdorf unterteilt. Im Unterdorf befinden sich die Häfen mit ihrer langen Promenade und vielen Geschäften, sowie das komplette Kurzentrum. Vor der Promenade glänzt der helle Sandstrand mit seinen bunten Strandkörben. Viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen haben sich hier in luxuriöser Lage angesiedelt. Das Oberdorf bildet das dörfliche Zentrum, in dem viele der ca. 5000 Einwohner von Laboe leben. Zusätzlich zu zwei Yachthäfen, befinden sich im Unterdorf ein Gewerbehafen und ein Fischereihafen. Bis zu 700 Schiffe und Boote finden hier einen Liegeplatz. Diverse Segelschulen, sowie eine Surf- und Kite Schule haben sich dort ebenfalls platziert. In Sachen Wassersport bleiben keine Wünsche unerfüllt.

Laboe mit Hafen und Schwimmhalle

Blick über Laboe mit seinem Hafen und der Kieler Förde im Hintergrund

Neben einem gut ausgebauten Verkehrsnetz der Busse, bietet Laboe eine perfekte Anbindung mit der Fähre. Die Fördefährlinie verbindet den Badeort mit diversen kleineren Orten in der Umgebung und endet letztendlich in der Landeshauptstadt Kiel. Die Überfahrt nach Kiel dauert eine knappe Stunde und ist somit länger als mit dem Bus - dafür genießt man eine traumhafte Aussicht vom Wasser in alle Richtungen über die Kieler Förde mit den Nachbarorten. An Bord der Fähre werden kühle und warme Getränke zum Verkauf angeboten. Es sind Plätze im Innen- und Außenbereich vorhanden.

Blick auf den Strand von der Ostsee

Ein langer Badestrand zieht sich entlang der Promenade mit den kleinen Geschäften.

Angekommen in Kiel befindet man sich direkt im Einkaufszentrum der Stadt und kann fußläufig die Stadt mit diversen Museen, Geschäften und dem Rathaus erkunden oder an der bekannten Kiellinie bummeln. Die Fährfahrt ist besonders beliebt zur berühmten Kieler Woche, wenn sich auf der Förde unzählige Segelschiffe tummeln. Neben der Fortbewegung per Bus oder Fähre, verfügt die gesamte Region um Laboe über sehr gut ausgebaute und traumhafte Fahrradwege, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ob mit dem Fahrrad entlang der Küste oder mit dem Auto über die Bundesstraße 502, der Weg zum Schönberger Strand beträgt von hier nur gut 14 Kilometer. Laboe bietet diverse, wechselnde Veranstaltungen an. Im Sommer finden viele Open Air Konzerte, sowie Wein/Bier- und Essensveranstaltungen direkt an Promenade und den Häfen statt. Aber auch sonst bietet die Flanirmeile tolle Cafés, Bars und Restaurants mit direktem Meerblick oder sogar den Füßen im Sand an. Besonders beliebt sind auch die dänischen Eis- und Waffelläden, bei denen sich das Warten lohnt. Die Souvenirläden bieten passende, maritime Urlaubsmitbringsel an.

U-Boot und Ehrenmal

Das Ehrenmal mit U-Boot 995 direkt am Strand

Das Wahrzeichen von Laboe ist bereits aus großer Entfernung sichtbar: Das Marine Ehrenmal
Ein 72 Meter hoher Turm mit einer unterirdischen Gedenkhalle dient als Gedenkstätte für die gefallenen Seeleute beider Weltkriege. Das Ehrenmal bietet eine Aussichtsplattform, die bestiegen werden kann und Jeden mit einem traumhaften Ausblick über die Ostsee belohnt. Der Ort ist auch für das technische Museum in Form eines U-Boots bekannt. Das U-Boot U995 wurde 1943 in Hamburg gebaut und im zweiten Weltkrieg eingesetzt. In Laboe wurde das U-Boot dann in den Zustand der Kriegszeiten zurückgesetzt und kann jetzt besichtigt werden.
Für Naturliebhaber empfiehlt sich der Naturerlebnisraum mit über zehn Hektar Dünenlandschaft. Durch die Einflüsse von Wind und Wetter verändert sich die Landschaft kontinuierlich und ist eigenständig entstanden. Über diverse Pfade lässt sich die Natur- und Tierwelt zu Fuß erkunden und bestaunen. Infoschilder geben zusätzliches Hintergrundwissen. Für noch mehr Erholung in der Natur eignet sich der Kurpark mit einer beeindrucken Pflanzenwelt. Für Familien punktet die Grünfläche mit einem Spielplatz, Minigolf und Wikingerschach. Der Kurpark befindet sich in Strandnähe im Unterdorf. Für regnerische Tage eignet sich ein Besuch der Meeresbiologischen Station. Mit 30 Aquarien und vielen Informationen zur Geschichte der Ostsee, zur Vogelwelt und zu spannenden Strandfunden wird es nicht langweilig. Die Station bietet zusätzliche Führungen und Fahrten in die Förde an, bei der Meerestiere beobachtet werden können. Die Meerwasser Schwimmhalle befindet sich direkt an der Promenade und dem davorliegenden Ostseestrand und bietet Schutz an stürmischen Tagen. Hier kann man in natürlichem, aufbereitetem Ostseewasser schwimmen, rutschen und entspannen. Für Familien gibt es ein separates Kinderbecken. Von den Liegestühlen aus erhält man einen beeindruckenden Meerblick.

Einfahrt in die Kieler Förde Höhe Laboe

Schiffsverkehr vor Laboe

Weitere Impressionen in einer Bildergalerie